Dank des Siegeszuges der Mobiltechnologie, lieben es heutzutage viele Menschen, sich das Essen bis an die Haustür liefern zu lassen. Vorbei sind die Zeiten, in denen man vor einem Restaurant auf einen Tisch wartete, weil es überfüllt war. Lieber schaut man sich seine Lieblingsserie im Fernsehen an und lässt sich gutes Essen nach Hause liefern. Das ist inzwischen der neue Standard.

Wenn Sie Ihr eigenes Restaurant betreiben, lohnt sich die Investition in ein Online-Bestellsystem für Ihr Unternehmen. Man geht nämlich wegen der zunehmenden Digitalisierung davon aus, dass Restaurants, die bis 2020 kein eigenes Bestellsystem für die Lieferung Ihrer Speisen eingerichtet haben, mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr als 70 Prozent ihrer Kunden verlieren werden. Zusätzlich Bestellungen, die den Kunden nach Hause geliefert werden, sind immer wünschenswert. Außerdem kann es zu schlechten Bewertungen führen, wenn man die Gäste auf einen Tisch warten lässt.

Entwicklung von Restaurant-Apps auf neuem Höchststand

Die meisten Restaurantbesitzer bevorzugen ein eigenes Online-Bestellsystem, um ihre Kunden mit Essen zu versorgen. Mittlerweile nutzen alle, vom Studenten bis zum Angestellten, die Angebote von Restaurants, Essen online zu bestellen.

Eine häufig gestellte Frage ist aber, warum man ein eigenes Online-Bestellsystem für sein Restaurant einrichten sollte, wenn es bereits große Konkurrenten auf dem Markt gibt.

Die Lieferservice-Apps von Drittanbietern können den eigenen Ansprüchen oft nicht gerecht werden, weil sie häufig mit Bestellungen überlastet sind, was Verspätungen zur Folge hat. Das kann dazu führen, dass das Restaurant seine Stammgäste verliert. Um mit den Lieferportalen konkurrieren zu können, bevorzugen Unternehmer deshalb ein eigenes Bestellsystem, mit dem sie die Lieferzeiten verkürzen können.

Die wichtigsten Gründe für eine eigene Lieferservice-App

Jedes Restaurant kann sein eigenes, markenkonformes Online-Bestellsystem entwickeln. Eine Lieferservice-App beinhaltet in der Regel die Möglichkeiten, sich das Essen liefern zu lassen oder es abzuholen.

Die wichtigsten Gründe zur Erstellung eines gebrandetem Online-Bestellsystems für Ihr Restaurant

Die meisten Verbraucher in der EU nutzen mindestens einmal im Monat einen Lieferservice, im Gegensatz zu Online-Taxi- oder Hotelbuchungen.
1. Es hilft Restaurants dabei, eine breite Kundenbasis zu erreichen.
2. Mehr Einnahmen erzielen – Essensbestellungen, die über ein Online-Bestellsystem aufgegeben werden, können im Vergleich zu Bestellungen im Restaurant profitabler sein.
3. Restaurants können die hohe Provisionszahlungen (manchmal mehr als 30%), die von Lieferservice-Portalen erhoben werden, einsparen, wenn sie sich für eine unabhängige Plattform entscheiden.
4. Wer die Lieferung an ein eigenes Team überträgt, hat mehr Kontrolle über die Qualität des gelieferten Essens und über die Liefergeschwindigkeit.
5. Die Kunden können den Verlauf der Bestellung und Lieferung über das Bestellsystem verfolgen.

Die Vorteile eines eigenen Online-Bestellsystems im Restaurantgewerbe

1. Herausragende Customer Experience: Ein Online-Bestellsystem ermöglicht es Restaurants, schnell ein positives Kundenerlebnis zu schaffen. Die Online-Bestellung von Speisen erlaubt es den Kunden, bequem von zu Hause aus zu bestellen und damit übermäßige Wartezeiten zu vermeiden. Sowohl das Restaurant als auch der Kunde können die bisherigen Bestellungen einsehen, sodass es für Nutzer einfach ist, mit nur wenigen Klicks ihr Lieblingsessen zu bestellen. Das Restaurant kann seinen Kunden außerdem maßgeschneiderte Angebote und attraktive Deals schicken.

2. Erweiterung der Zielgruppe: Etwa zwei Drittel aller Menschen, vor allem aber die Gruppe der 25- bis 35-Jährigen, nutzt Apps, um Restaurants zu finden. Aus diesem Grund hilft ein Essen-Bestellsystem (Website und App) Restaurantbesitzern dabei, l Bestandskunden ein hervorragendes Einkaufserlebnis und außerdem potenzielle Neukunden anzusprechen.

3. Pünktliche Lieferung der Essensbestellungen: Gutes Essen und pünktliche Lieferung gehören zu entscheidenden Erfolgskriterien für Restaurants. Der Kunde wird in die Lage versetzt, den gesamten Prozess, von der Bestellung bis zur Lieferung, mitzuverfolgen.

4. Vielfältige Zahlungsmethoden: Online-Zahlungen sind heutzutage ganz normal. Fast alle Apps nutzen die Möglichkeit, online zu bezahlen, und Restaurant-Apps sind dabei keine Ausnahme. Wenn Sie Ihren Kunden im Rahmen Ihres Essen-Bestellsystems verschiedene Zahlungsmethoden anbieten, kann das die Attraktivität Ihres Restaurants steigern.

5. Angebote und Treuepunkte: Ein eigenes Bestellsystem ermöglicht es Ihrem Restaurant, Kunden durch Treue- und Belohnungsprogramme an sich zu binden. Mit Hilfe einer Website oder Handy-App können Sie Ihre Kunden per Benachrichtigung über die neuesten Angebote und Aktionen auf dem Laufenden halten.

6. Authentisches Feedback einholen: Der Erfolg eines jeden Unternehmens hängt davon ab, Rückmeldung von seinen Kunden zu erhalten, um zu verstehen, was diese über erbrachte Dienstleistungen denken. Mithilfe dieses Feedbacks können Sie Ihr Angebot und Ihren Service verbessern. Diese Rezensionen regen wiederum andere Menschen dazu an, Ihr Restaurant auszuprobieren. Daher ist die Möglichkeit, Bewertungen oder Rezensionen zu hinterlassen, ein absolutes Muss für das Online-Bestellsystem (Website und App) Ihres Restaurants.

7.Entdeckt werden:Mithilfe einer Website und einer Handy-App können Sie die Sichtbarkeit Ihres Restaurants erhöhen. Sie können die App nutzen, um Informationen über Ihr Restaurant, seinen Standort, seine Speisekarte, seine Öffnungs- und Schließungszeiten usw. mit anderen teilen. Die Kunden können den genauen Standort Ihres Restaurants über Kartendienste einsehen. Ihre Speisekarte kann weitere Kunden anlocken, wenn sie mit ansprechenden Fotos präsentiert wird. Durch die Einbindung von Social Media kann die Bekanntheit Ihrer Marke bei den Freunden und Followern Ihrer Kunden auf Facebook, Twitter und Instagram gesteigert werden.

Unverzichtbare Funktionen

Sie sollten Ihr Publikum gut verstehen, bevor Sie mit dem Entwicklungsprozess des Essensbestellsystems beginnen. Ihre Zielgruppe besteht aus Menschen, die keine Zeit in der Warteschlange verbringen wollen. Sie ziehen es vor, bequem von zu Hause aus zu essen. Sie sind zu beschäftigt, um zu einem Restaurant zu fahren.

Bestellhistorie:

Wenn Sie dem Kunden die Möglichkeit bieten, vergangene Bestellungen einzusehen, helfen Sie ihm, neue Bestellungen schneller zu tätigen. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass der Kunde aufgrund der positiven Erfahrung wieder über das Bestellsystem bestellt.

Geplanter Lieferzeitpunkt

Für Restaurants ist es vorteilhaft, sich auf Lieferungen vorbereiten zu können. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, dass der Kunde, wenn er online Essen bestellt, den gewünschten Lieferzeitpunkt auswählen kann. Das ist für den Nutzer sehr praktisch, zum Beispiel um vorzubestellen, wenn er weiß, dass es bald hektisch wird.

Belohnungssystem:

Kundenbindung ist ein Schlüsselaspekte für alle Unternehmen. Aus diesem Grund wenden Marketingexperten verschiedene Strategien an, um Kunden an ihre Marke zu binden. Eine der Möglichkeiten, dies im Rahmen eines Food-Order-Systems zu erreichen, ist die Einführung eines Belohnungssystems. Jeder Kunde erhält nach der Essensbestellung Treuepunkte auf seinem Benutzerkonto gutgeschrieben, die er bei der nächsten Bestellung für Rabatte etc. einlösen kann.

Das fördert die Kundenbindung und trägt auch zur Verbesserung der allgemeinen Kundenbeziehung bei. Zusätzlich zu diesen Treuepunkten können Sie Ihre Kunden auch über Sonderangebote und Rabatte informieren. Darüber hinaus verbessert sich Ihr Gewinn, weil Sie keine hohen Provisionen oder Gebühren an die Drittanbieter von Lieferservices zahlen müssen. Das können Sie an Ihre Kunden weitergeben. Auch auf diese Weise stärken Sie die Kundenbeziehung.

Feedback:

Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, Ihnen Anregungen und Erfahrungen in Form von Rezensionen und Bewertungen mitzuteilen. Dadurch erhalten die Kunden das Gefühl, ein integraler Bestandteil Ihres geschäftlichen Ökosystems zu sein. Sie vermitteln den Kunden, dass ihre Meinung wichtig ist.

Individuelle Anpassung:

Menschen, die Ihr Food-Order-System nutzen, sollten das Gefühl haben, dass es genau für sie gemacht wurde. Stellen Sie den Nutzern verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die ihnen den Umgang mit der Lieferservice-App erleichtern. So können Sie gewährleisten, dass die Kunden das Bestellsystem weiterhin nutzen.

Bevor Sie mit der Entwicklung beginnen, sollten Sie sich also über Ihr Ziel im Klaren sein: Es besteht darin, Ihren Kunden ein besseres Kundenerlebnis zu bieten. Die Funktionen, die Sie für das Food-Bestellsystem einplanen, müssen den Anforderungen Ihrer Kunden entsprechen.

Fazit

Die meisten Menschen sind sehr beschäftigt und tendieren dazu, sich bei vielen Alltagsaufgaben auf Apps zu verlassen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr Unternehmen online erreichbar ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen oder eine Beratung wünschen, wenden Sie einfach sich an unsere Experten bei TechforEU.

Wir können Ihnen das beste Online-Bestellsystem für Ihr Restaurant mit eigener Website und App für iOS und Android zur Verfügung stellen; ein einfaches und kostengünstiges System, das zum Wachstum Ihres Unternehmens beiträgt.